Bewertungen (0)

Was sind die Aufgaben eines Architekten?

Vertrauen als Basis

Ebenso wenig wie es DAS Haus gibt, gibt es DIE Aufgabe eines Architekten. Diese Aufgaben richten sich voll und ganz nach dem jeweiligen Bauprojekt. Architekten betreuen ganz unterschiedliche Tätigkeitsfelder, die sich auch daran orientieren, ob es sich um einen privaten oder einen öffentlichen Auftraggeber handelt. Beim Architekten laufen alle Fäden zusammen; er ist der direkte Ansprechpartner in allen Fragen rund um die Planung und Realisierung Ihres Bauvorhabens.

Die Aufgaben eines Architekten

Der Architekt übernimmt:

  1. alle wichtigen Aufgaben vom Entwurf bis hin zur Werk- und Detailplanung
  2. Darüber hinaus kümmert er sich um den Kontakt zu anderen Dienstleistern wie Handwerkern und Statikern,
  3. koordiniert die Bauüberwachung und
  4. übernimmt die kontinuierliche Kosten- und Qualitätskontrolle.
  5. Als "Sachwalter" hat er die Aufgabe, den Bauherren über baurechtliche Fragen aufzuklären, ihn zu beraten und auf wichtige Umstände hinzuweisen.

Der baurechtliche Rahmen

Was kann, sollte und muss ein Architekt?
Die Tätigkeit des freischaffenden Architekten ist keine gewerbliche Tätigkeit; er übt einen freien Beruf aus. Die Basis dieser Zusammenarbeit ist eine besondere Vertrauenssituation, in der er die Interessen des Bauherrn gegenüber aller am Bau Beteiligten bestmöglich vertritt.

Die Aufgaben eines Architekten werden individuell in einem Vertrag festgehalten. Ein Architekt muss sich dabei an die gültige HOAI halten – an die Honorarordnung für Architekten, in der insgesamt 9 Leistungsstufen definiert sind. Der Architekt sollte seinen Auftraggeber außerdem über Sonderabschreibungsmodelle und EU-Fördermittel informieren, die für das Bauvorhaben relevant sind. Umso wichtiger ist es, den zum Projekt passenden Architekten zu finden.

ARCHITEKTEN - SUCHE

NEWSLETTER

Bleiben Sie informiert!


RÜCKRUF SERVICE

Sie haben Fragen? Wir antworten!




DOWNLOADS
Nicht vorhanden