Architekteninterviews

Ehrliche Antworten von Architekten

Architekteninterview mit Arthur Honegger: Flexible Struktur bei modernen Bürogebäuden

Wo liegen die aktuellen Trends beim Bau von Büro- und Verwaltungsgebäuden?

Bei Standard-Bürobauten ist es wichtig, dass sie flexibel nutzbar und schnell umzubauen sind, denn die meisten gewerblichen Bauprojekte werden über Investoren und Fonds realisiert. Mietverträge werden selten länger als für fünf Jahre unterschrieben, selbst wenn große Flächen extra für die Unternehmen ausgebaut werden. Die Gebäudestruktur ist mittels eines flexiblen Rasters so zu gestalten, dass sich der Ausbau mit leichten Trennwänden schnell auf die Anforderungen der jeweiligen Nutzer anpassen lässt.

Mehr lesen...

Architekteninterview mit Markus Schell: Maßgeschneiderte Lösung für die Bauherren

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten für die Planung und den Bau ihres Eigenheims beauftragen? Welche Vorteile bieten sich gegenüber Bauträgern etc.?

Ein Architekt ist in der Lage, für den Bauherrn eine maßgeschneiderte Lösung zu finden. Der Bauherr bekommt genau das, was er haben will und was er bezahlen kann. Seine Wünsche werden erfüllt und er muss weniger Kompromisse eingehen. Im Vergleich zu einem Bauträger bietet ein Architekt dem Bauherrn für dasselbe Geld den hochwertigeren Bau.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Michael Kraus: Architekt als Sachwalter des Bauherrn

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten für die Planung und den Bau ihres Eigenheims beauftragen? Welche Vorteile bieten sich gegenüber Bauträgern etc.?

Der Architekt ist der Sachwalter des Bauherrn, während der Bauträger auch viele eigene Interessen verfolgt. Der Architekt kann kreativer planen und bietet dem Bauherrn daneben eine sehr gute Kontrolle der Ausführung.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Bernhard Schmidt: Individuelle Gestaltung von Projekt zu Projekt variieren

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten für die Planung und den Bau ihres Eigenheims wählen?

Ein Architekt bietet den Bauherren eine deutlich individuellere Beratung, als es beispielsweise ein Bauträger könnte. Die Lösungswege und die Ergebnisse zeichnen sich dann schließlich auch durch eine höhere Individualität aus.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Bettina Zalenga: Gute Planung für langfristige Zufriedenheit

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten wählen?

Die Entscheidung für ein Eigenheim umfasst einen großen Lebensbereich. Wird es von einem Architekten geplant, ist es speziell auf den Bauherrn zugeschnitten und entspricht den eigenen Vorstellungen. Manche Vorhaben sind ohne Architekt gar nicht möglich: Bei einer Aufstockung ist beispielsweise einiges mehr zu beachten als bei einem Hausbau. Ein solches Projekt bekommt man nicht von der Stange.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Christina Engeln: Klarheit in Form, Material und Details

Was zeichnet ein modernes privates Eigenheim aus? Wo liegen die aktuellen Trends?

Ein modernes Eigenheim besticht durch die Klarheit der Form, der Materialien und der Details. Dabei kann es zu einem ansprechenden Materialmix kommen. Als Dachform sind heute Flach- und Pultdächer – das heißt Dächer mit relativ geringer, einseitiger Neigung – sehr beliebt.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Marcello Eusepi: Individuell Bauen für langfristigen Mehrwert

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten für die Planung und den Bau ihres Eigenheims beauftragen?

Mit einem Architekten bekommt der Bauherr einen „maßgeschneiderten Anzug“ – das heißt, ein Objekt, das zu 100 Prozent seine Ansprüche erfüllt. Der Mehrwert, den das Gebäude bietet, ist bei der Planung durch einen Architekten am größten. Die Wahl dieses individuellen Wegs des Bauens ist damit eine Investition mit sehr hoher Rendite.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Christine Reumschüssel: Baugemeinschaften schaffen hohe Zufriedenheit

Passivhäuser überzeugen durch einen sehr niedrigen Energieverbrauch. Erfordert diese Bauweise besonderes Know-how?

Eigentlich ist ein Passivhaus aus der planerischen Sicht nicht schwierig. Es gibt Bauweisen, die technisch anspruchsvoller sind. Allerdings muss die Genauigkeit bei einem Passivhaus besser sein.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit schaller + sternagel architekten - Spezialisten für energieeffizientes Bauen

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten für die Planung und den Bau ihres Eigenheims beauftragen?

Durch die Beauftragung eines Architekten erhalten Bauherren eine individuell genau passende Lösung. Und sie werden zum Akteur bei Budget- und Qualitätsfragen. Wird das neue Eigenheim dagegen durch einen Bauträger errichtet, dann ist alles schon vorab durch jemand anderem entschieden worden und ich erhalte eine Lösung von der Stange.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Uwe Licht: Das Zusammenspiel von Alt und Neu

Wieso sollten Bauherren einen Architekten für ihr Bauvorhaben wählen? Wo liegen die Vorteile?

Ein Architekt ist ein Garant für ein besseres Endprodukt und der Treuhänder des Bauherrn. Daher ist die Beauftragung auf jeden Fall empfehlenswert.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Kay Künzel: Energieeffizientes Bauen mit Leidenschaft

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten für die Planung und den Bau ihres Eigenheims beauftragen?

Wer nicht in einem Schubladenhaus wohnen will, sondern ein individuelles Haus haben möchte, das ins Budget passt und das speziell für ein jeweiliges Grundstück geplant wurde, der sollte einen Architekten beauftragen. Darüber hinaus steht dem Bauherrn so ein Berater zur Seite, der gleichzeitig die unterschiedlichen Gewerke koordiniert. Das macht den Bauablauf deutlich transparenter.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Bettina Prell: Die Vorstellungen der Bauherren bestmöglich umsetzen

Welche Vorteile bietet ein Architekt dem privaten Bauherrn bei der Planung und dem Bau seines Eigenheims?

Ein Laie hat in der Regel nicht den notwendigen Sachverstand bei den komplizierten Bauabläufen. Beauftragt er einen Architekten, hat er einen Sachwalter, der treuhänderisch in seinem Sinne handelt, gewissermaßen als verlängerter Arm. Zunächst steht der Architekt natürlich für eine individuelle Planung. Das ist der hauptsächliche Unterschied zum Bauen mit Bauträgern oder Fertighausherstellern.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Melanie Wagenbrenner: Generation 3 Architektur – Über Generationen hinweg

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten für die Planung und den Bau ihres Eigenheims beauftragen?

Anders als bei einem Bauträger entsteht bei der Zusammenarbeit mit einem Architekten immer eine individuelle Lösung. Eventuelle Mehrkosten werden durch den Wegfall der Bauträger-Provision ausgeglichen.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Chestnutt_Niess Architekten BDA – Bauen im Dialog

Welche Philosophie verfolgen Sie in der Zusammenarbeit mit Ihren Bauherren? Welches Ziel verfolgen Sie dabei?

Wirklich gute Architektur sieht nicht nur gut aus, sondern sie muss nutzbar sein und durch die Nutzung Freude bringen. Diese Art des Bauens kann nur im Dialog zwischen dem Auftraggeber und dem Architekten entstehen. Wichtig dabei ist: Der Architekt /die Architektin muss nicht nur einen Dialog mit dem Bauherren führen, sondern auch mit dem Ort und mit der Nutzung.

Mehr lesen...

 



Architekteninterview mit Martin Wamsler – Pionier des ökologischen Bauens

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten für die Planung und den Bau ihres Eigenheims beauftragen?

Die Beauftragung eines Architekten ermöglicht eine individuelle Planung ohne Einschränkungen bezüglich der Gestaltung, der Materialien und eines möglichst hohen energetischen Standards. Zudem hat der Bauherr einen Partner an seiner Seite, der nicht wie ein Bauträger unter dem Druck steht, Kosten zu sparen und möglichst schnell und billig arbeiten zu müssen.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Gössler Kinz Kerber Kreienbaum Architekten: Ganzheitliche Planung

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten für die Planung und den Bau ihres Eigenheims beauftragen? Welche Vorteile bieten sich gegenüber Bauträgern etc.?

Die Zusammenarbeit mit einem Architekten garantiert dem Bauherrn eine individuelle Beratung und Planung sowie eine unabhängige Beratung und Interessenvertretung gegenüber den bauausführenden Firmen.

Mehr lesen...

 



Architekteninterview mit Schmidtmer Architekten: Integrative Planung aus einer Hand

Wie betrachten Sie Ihre Aufgabe als Architekt?

Grundsätzlich sehe ich mich als Generalisten, der alles bedenkt und alle Fäden in der Hand hält; und der vorzugsweise sämtliche Leistungen von Anfang bis Ende durchführt – von der ersten Idee bis zur Schlüsselübergabe. Natürlich übernehmen wir aber auch Teilbereiche, wenn jemand das wünscht. Aber am liebsten ist es mir, sämtliche Prozesse von Anfang an zu betreuen. Erst dann lebt ein Projekt wirklich. Die Basis dazu ist natürlich ein partnerschaftlicher Dialog mit dem Bauherrn, um dessen Vorstellungen genau zu kennen.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Johannes Wolffhardt: Energieeffizienz als entscheidender Faktor

Wofür stehen Sie als Architekt? Was ist Ihre Herangehensweise?

Viele Architekten denken nur in Gestaltungskriterien. Das ist mir zu wenig. Ich biete den Bauherren natürlich auch eine sehr individuelle Planung, stehe für zeitloses Design, langfristige Qualität sowie Wertbeständigkeit und betreue meine Bauherren über den Projektabschluss hinaus. Allerdings möchte ich bei meinen Projekten eine sehr hohe energetische Qualität erzielen und über die gesetzlichen Vorschriften hinausgehen. 

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Torsten Bergmann: Gebäude sollten zeitlos sein

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten für die Planung und den Bau ihres Eigenheims beauftragen?

Ein Architekt plant das Gebäude genau so, dass es auf die Bedürfnisse der Bauherren zugeschnitten ist. Das beginnt bei der Gestaltung, schließt aber auch die Aspekte Funktion und Erschließung mit ein. Das ist etwas anderes als bei einem Bauträger. Dort werden häufig nur die Standardentwürfe verschiedener Haustypen durch auszuwählende Elemente wie Erker, Balkone, Gauben und Ähnliches modifiziert.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit 2wei PLUS architekten: Ganzheitlich planen

Wie lassen sich Ein- und Zweifamilienhäuser besonders energieeffizient gestalten?

Durch eine hervorragend gedämmte Gebäudehülle und durch solare Energiegewinne, ggfs. durch eine kluge Haustechnik, die aber häufig sehr teuer und häufig nicht wirtschaftlich ist, wenn es um den reinen Kapitaleinsatz geht. Zudem bleibt die „graue Energie“, die die für Herstellung, Transport, Lagerung, Verkauf und Entsorgung eines Produktes nötig ist, meist unberücksichtigt.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Michael Graue: Im engen Dialog mit dem Bauherrn

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten für die Planung und den Bau ihres Eigenheims beauftragen?

Ein Architekt will immer ein besonderes Objekt realisieren und das Beste für den Auftraggeber und sich selbst herausholen. Einem Bauträger geht es dagegen in erster Linie um einen guten Gewinn, was oft zu Qualitätseinbußen führt. Zudem kann es sein, dass ein Bauträger schon in ein paar Jahren gar nicht mehr auf dem Markt ist. Ein Architekt haftet dagegen ein Leben lang für etwaige Baumängel. Er ist also ganz anders zu Qualität verpflichtet.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Nils Kistner: Stilvolle Eigenheime schaffen

Wieso sollten private Bauherren und Hauskäufer einen Architekten beauftragen, wenn sie ihren Traum vom Haus verwirklichen? Welche Vorteile bieten sich gegenüber Bauträgern etc.?

Der Bauprozess ist sehr komplex. Gerade bei Altbauten denken viele Käufer, dass sie ohne Architekt auskommen. Das wirkt sich auf die Baukultur und -qualität aus, denn vor 20 oder 30 Jahren wurde nicht nach solchen Standards gebaut wie heute. In vielen Altbauten sind Gifte, die entfernt werden müssen. Bei einem Neubau lassen sich die Wünsche der Bauherren umsetzen, wenn sie am Planungsprozess beteiligt sind. 

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Gunther Hißler: Individuelle Planungen für eine dauerhaft beständige Architektur

Was bedeutet für Sie gute Architektur?

Nach unserer Meinung misst sich gute Architektur vor allem an der Zufriedenheit der Menschen, die in und mit dieser Architektur wohnen, arbeiten und leben. Dabei ist es im Kern unerheblich, ob es sich bei dem betreffenden Projekt um eine Garage, ein Wohnhaus oder ein öffentliches Gebäude handelt, da jedes Gebäude nicht nur seinen Zweck wirtschaftlich erfüllen muss, sondern auch seine Umgebung verändert und dauerhaft prägt. Und das häufig sogar über seine eigene Existenz hinaus.



Mehr lesen...



Architekteninterview mit Dirk Henninger: Nachhaltige Quartiersentwicklung

Sie arbeiten fast ausnahmslos für professionelle Bauherren. Welche speziellen Anforderungen gibt es in diesem Bereich?

Da fehlt mir eigentlich der Vergleich, weil ich nur sehr selten für private Bauherren arbeite. Ganz grundsätzlich ist es aber natürlich sehr angenehm, für professionelle Bauherren tätig zu sein. Denn hier bringen die Auftraggeber bereits ein hohes Maß an Sachverstand mit, so dass man die Gespräche zur Lösungsfindung für die einzelnen Bauvorhaben bereits auf einem sehr hohen Niveau führen kann.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Jochen Eggert: Bauen im Gesundheitswesen

Einer Ihrer Schwerpunkte ist die Planung im Gesundheitswesen. Wie hat sich dieser Schwerpunkt ergeben?

Der Schwerpunkt hat sich über meine Eltern ergeben, die in der Anfangszeit mit Wettbewerben im Gesundheitswesen erfolgreich waren. Seitdem wurde diese Spezialisierung weiter ausgebaut und zusammen mit meinen Bruder Marc Eggert und mich weiter fortgeführt.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Rainer Geerdes: Mit dem Bauherrn als Team

Welche Rolle spielt das Thema Nachhaltigkeit beim Bau von Ein- und Zweifamilienhäusern?

Wir versuchen, die Gebäude, die wir planen dürfen, so zu gestalten, dass wir in eine gute „Hardware“ investieren. Eine Frage ist zum Beispiel: Gieße ich die Bodenplatte auf der Erde oder auf einer Dämmung? Außerdem muss man das Gebäude „updatefähig“ – das heißt technisch nachrüstbar – halten. Das gelingt, wenn man von vornherein mit Leerschächten und Leerrohren eine Infrastruktur für eine spätere Nachrüstung schafft. 

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Daniel Libeskind: Es muss schön werden

Ist es immer noch aufregend für Sie, ein neues Gebäude zu planen oder ist das Routine geworden?
Es ist die aufregendste Sache der Welt, etwas verwirklichen zu können, von der Idee bis zum fertigen Gebäude. Wenn man ein Optimist ist wie ich, wie es jeder Architekt sein muss, dann liebt man die Herausforderung und die Vorstellung, etwas wirklich zu bauen und zu realisieren.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Claudius Beckmann: Individuelle Planungen für historische Bausubstanz

Was macht ein Energieberater im Baudenkmal im allgemeinen und warum sollte der Auftraggeber auf seine Dienste zurückgreifen?

Als Architekt und Energieberater im Baudenkmal ist es meine Aufgabe, ein erhaltenswertes Gebäude im Einklang von Denkmalschutz und Energieeinsparverordnung zu sanieren und zu modernisieren. Es reicht also nicht aus, die vorhandene Bausubstanz zu konservieren, sondern das Gebäude muss gleichzeitig auch in energetischer Hinsicht zukunftstauglich gemacht werden, ohne dabei Kulturgut zu zerstören oder dauerhaft zu schädigen.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Marcus Farwig: Individuelle Planung mit Augenmaß

Was zeichnet ein modernes Mehrfamilienhaus aus? Wo liegen die Trends?

In vielen Fällen arbeiten Bauherren heute enger zusammen, um gemeinsame Entscheidungen zu treffen. Eine zunehmende Bedeutung hat außerdem eine barrieregerechte Planung. Für die Vermietbarkeit ist insbesondere die Lage der Immobilie ein zentraler Aspekt.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Frank Paulick: Technische Anforderungen von Beginn an einbeziehen

Inwieweit spielt bei der Gestaltung von Mehrfamilienhäusern das altengerechte Wohnen eine Rolle?

Ich finde die Kombination besonders spannend, bei der man Ältere und Jüngere zusammenbringt. Mit einem Konzept, in dem Alt und Jung miteinander in Dialog treten, lässt sich individuelles Wohnen sichern und gewährleisten. Das sollte das Ziel bei einer Planung oder einer Sanierung in Richtung barrierefreies und altengerechtes Wohnen sein. 

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Günter Limberger: Konsequent in Passivhausbauweise

Wie lassen sich hochwertige Gestaltung und Bezahlbarkeit harmonisch vereinen?

Wir legen Wert darauf, nicht die billigsten, aber die wirtschaftlichsten zu sein. Deshalb planen wir all unsere Gebäude als Passivhäuser und haben entsprechend eine große Erfahrung, diese Bauweise wirtschaftlich umzusetzen. Auf dieser Basis können wir bei sämtlichen Projekten Architektur und Energiekonzept unter Berücksichtigung der Kostenvorgaben in Einklang bringen und individuell abstimmen.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Daniel Richter: Planung mit Weitblick

Sie haben in den vergangenen Jahren zahlreiche Hotel- und Ferienresorts fertiggestellt? Welche besonderen Herausforderungen stellen sich in diesem Bereich?

In den letzten Jahren hat hier ein großer Wandel stattgefunden. Wo früher ein einfaches Bett mit Dusche und Holzsauna ausreichte, da erwarten Urlaubsgäste heute ein Erlebnis mit ansprechendem Komfort und Authentizität mit regionaler Prägung. Den Wanderer mit den roten Kniesocken gibt es nicht mehr. Diesem Wandel müssen wir uns auch als Architekten stellen.

Mehr lesen...



Architekteninterview Burkard Bruns: Das Haus als Maßanfertigung

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten für die Planung und den Bau ihres Eigenheims beauftragen? Welche Vorteile bieten sich gegenüber Bauträgern etc.?

Auch wenn man zugeben muss, dass die Unternehmen, die schlüsselfertige Eigenheime anbieten, sehr viel besser geworden sind, gibt es bei einem guten Architekten immer einen Prototypen. Der Architekt ist also immer dann gut, wenn nicht der Standard erwartet wird, sondern die Bauherren eine passgenaue Lösung haben wollen. 

Mehr lesen...



Architekteninterview mit plusEnergiearchitektur: Gebäudefläche und Nachhaltigkeit sinnvoll bemessen

Wie lassen sich hochwertige Gestaltung und Bezahlbarkeit harmonisch vereinen?

Dafür gibt es eine ganz simple Lösung: Man sollte nur so viel Fläche bauen, wie man auch wirklich braucht. Außerdem sollten Bauherren sich auf das Wesentliche konzentrieren. Wird zum Beispiel der Keller weggelassen, lässt sich mehr Geld in die Qualität des Gebäudes investieren.

Mehr lesen...



architekten.de Interview mit Enrico Amore: Freiraum gestalten

Inwieweit spielt das Thema Nachhaltigkeit in der Landschaftsarchitektur eine Rolle?

Die Nachhaltigkeit gehört als Handlungsprinzip zu den Grundlagen unseres Berufsstandes. Denn ohne die „Erfindung“ der nachhaltigen Forstwirtschaft vor 300 Jahren wäre unser Kontinent heute quasi baumlos! Gute Planungen zeichnen sich durch lange Entwicklungszyklen aus, sie sind in allen Phasen des Wachsens attraktiv, nutzbar und unverwechselbar und sie sind für Generationen angelegt.

Mehr  lesen...



Architekteninterview mit Bernd Vetter: Energiebewusst Zeichen setzen

Welche besonderen Herausforderungen bietet das Bauen im Bestand?

Ganz grundsätzlich geht es beim Bauen im Bestand darum, einen möglichst großen Teil der Bestandssubstanz zu erhalten und dabei statische und logistische Herausforderungen im Baustellenablauf zu lösen, vorhandene Materialien wieder zu verwenden und neue Nutzungen in alte Bestandsstrukturen zu integrieren.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Thorsten Hopp: Individualität statt vorgefertigte Entwürfe

Vielfach wollen Familien ein bestehendes Gebäude kaufen und dann Ihren eigenen Wünschen anpassen. Welche Vorteile bieten sich dabei und welche Beschränkungen ergeben sich?

Wenn jemandem ein altes Haus sehr gefällt, kann dieses Vorgehen in jedem Fall sinnvoll sein. Der Kauf eines Altbaus ist nicht unbedingt billiger als ein Neubau. Der Vorteil liegt darin, dass man manche Investitionen zeitlich strecken und Maßnahmen etwas später durchführen kann. Machen kann man im Altbau gestalterisch grundsätzlich alles. 

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Dietmar M. Strick: Auf Leistung vertrauen und Individualität wagen

Welche Aufgaben übernehmen Sie als Architekt bei den notwendigen Vorarbeiten zum Hausbau?

Im Grunde bieten wir alles an, was notwendig ist, drängen uns dabei allerdings nicht auf. Wir helfen bei der Grundstückssuche, erstellen die Förderanträge oder kümmern uns auch um die Innenarchitektur bis hin zur Gartengestaltung – je nachdem, was vom Bauherrn gewünscht wird. 

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Konrad Paulick: Die Gestaltung dem Bauherrn anpassen

Ein Schwerpunkt Ihres Büros sind auch Bauherrengemeinschaften. Welche Vorteile bietet ein solches Modell?

Im Vergleich zum fertigen Produkt der Eigentumswohnung in einem Haus mit zufällig "zusammen-gewürfelten" Mitbewohnen, bietet ein Baugruppenmodell die Möglichkeit, gemeinsame Konzepte zu verwirklichen und das Gebäude gezielt an die Wünsche der Bewohner, auch bei hoher individueller Ausprägung, anzupassen.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Jarzambek Architekten BDA: Ganzheitliche Planung aus einer Hand

Einer Ihrer Schwerpunkte ist das Bauen im Bestand. Welchen Reiz hat diese Bauaufgabe für Sie?

Ich finde es immer wieder faszinierend, die Substanz eines bestehendes Gebäudes zu erfassen und die vorhandenen statischen Strukturen sowie die Umgebung am Standort in ein neues Konzept einzubinden. Mit gezielten Akzenten kann man dem Haus dabei einen neuen Charakter einhauchen und aus „Alt“ „Neu“ machen.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Andreas C. Niehüser: Moderne Sanierungen mit Respekt vor dem Bestand

Wie gehen Sie bei der Raumaufteilung/Innenraumgestaltung von Bestandsbauten vor?

Moderne Neubauten zeichnen sich heute durch offene Grundrisse mit fließenden Übergangen von Küche, Essen und Wohnen aus. Die kleinteiligen Raumstrukturen im Bestand entsprechen diesen heutigen Wohnbedürfnissen in der Regel nicht. Mit kleinen Eingriffen und einem sensiblen Umgang mit der Substanz können die vorhandenen Raumabfolgen aber optimiert und die Grundrisse offener gestaltet werden.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Daniel Wickersheim: Planung mit Leidenschaft

Neben Wohnhäusern planen Sie auch individuelle Hausboote. Welche speziellen Anforderungen stellen sich in diesem Bereich?

Die Herausforderung liegt nicht zuletzt darin, mit wenig Platz auskommen und trotzdem gute Grundrisse zu entwickeln und schöne Räume zu schaffen. Darüber hinaus müssen einige technische Besonderheiten berücksichtigt werden, die sich durch schwimmende Objekte ergeben. Eine große Herausforderung sind außerdem die hohen Kosten für die Erschließung der Liegeplätze.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Achim Lehmann: Hier bauen Menschen für Menschen

Welche Trends gibt es bei der Raumaufteilung?

Das hängt ganz vom Alter der Bewohner ab. Junge Bauherrn wünschen häufig eine offene Wohnlandschaft, älteren Bauherren ist es dagegen wichtig, dass sämtliche Funktionen auf einer Ebene untergebracht sind. Trends beim Ausbau sind Holzoberflächen mit dunklen Hölzer sowie Bodenbeläge mit Designbelägen.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Dürr Gesellschaft von Architekten: Bauen mit Blick auf die Geschichte

Welchen Reiz hat das Bauen im Bestand für Sie?

Die Herausforderung beim Bauen im Bestand besteht für mich darin, mit unserem heutigen Wissen und Können historische Substanz nicht nur möglichst lange zu erhalten, sondern sie neu zu beleben und einer modernen und vor allem nachhaltigen Nutzung zuzuführen.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Klaus Lauterbach: Ressourcen schonend einsetzen

Was zeichnet ein modernes privates Eigenheim aus? Wo liegen die aktuellen Trends?

Bei der äußeren Form ist heute der Quader mit flachem Dach im Vintage-Look modern. Dabei werden alte Handwerkstechniken und Oberflächen wiederentdeckt. Im Inneren ist hingegen hochwertige Technik nach neuestem Stand gefragt. 

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Neunziggrad Architekten: Individuelle Planung nach Wunsch

Wie begleiten Sie als Architekt die Bauphase? Welche Einflussmöglichkeiten gibt es für den Bauherrn zu diesem Zeitpunkt noch?

Wenn gewünscht, dann übernehmen wir auch die Bauleitung und die Kostenverfolgung. Der Bauherr kann dabei zu jeder Zeit ins Geschehen einsteigen und wird dann von uns in sämtlichen Details  beraten.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Andreas Knothe: Bauen im Bestand, Möbel und Farbkonzepte

Außer im Bereich Wohnungsbau erstellen Sie auch Konzepte für Praxen oder für Schulen. Welche Anforderungen stellen sich in diesen Bereichen?

Bei Schulen gibt es weitreichende Vorgaben hinsichtlich der Größe, der Ausstattung und vor allem im Hinblick auf den Brandschutz. Bei einer Praxis stehen vor allem die Anforderungen und Abläufe des Praxisbetriebes sowie hygienische Aspekte im Vordergrund.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Dr. Szamatolski Partner GbR: Planung mit Weitblick

Was macht das Thema Landschaftsplanung für Sie aus? Gibt es ein generelles Ziel, dass Sie dabei verfolgen?

Der Reiz der Landschaftsplanung besteht für mich darin, sich mit dem Charakter und der Geschichte eines jeweiligen Standortes auseinanderzusetzen. Wichtig ist dabei, dass man dort keine Fremdkörper plant, sondern stattdessen die Identität des Ortes freilegt und in Form der Gestaltung und der Nutzung sichtbar macht.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Wolf-Ulrich Siebert: Mit Blick fürs Detail

Wie ist das Thema Nachhaltigkeit im Bau von Ein- und Zweifamilienhäusern und im Bewusstsein der Bauherren verankert?

Das steht heute bei vielen Bauherren im Vordergrund. Die meisten Auftraggeber wünschen ein umweltgerechtes Haus mit biologisch einwandfreien Materialien – egal ob bei Massiv- oder bei Holzbauten.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Faruk Murat: Eigenheime luxuriös gestalten

Ein Schwerpunkt Ihres Büros ist der luxuriöse Innenausbau. Was zeichnet ein luxuriöses Eigenheim aus?

Generell zeigt sich der höhere Standard sehr gut am Bad: Früher waren diese Räume eher technisch und funktional. Heute werden Bäder deutlich größer und „wohnlicher“ gestaltet. Und auch ein hoher energetischer Standard ist vielen Bauherren sehr wichtig. 

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Ingo Kerschischnik: Bauen ist sehr komplex

Wieso sollten Interessenten eine Ankaufprüfung bei dem Objekt, das sie ins Auge gefasst haben, durchführen lassen?

Es gibt sowohl private als auch institutionelle Käufer. Ein privater Käufer hat zunächst eine sehr emotionale Sicht auf eine Wohnung oder ein Haus. Kurz gesagt: Das Objekt gefällt oder es gefällt ihm nicht. Es gibt allerdings weit mehr zu betrachten und zu bewerten.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Sebastian Leder: Änderbarer Raumplan für wechselnde Lebensphasen

Wie lassen sich hochwertige Gestaltung und Bezahlbarkeit harmonisch vereinen?

Diese Anforderung lässt sich erfüllen, indem man sich ausreichend Zeit für die Planung nimmt, Prioritäten auf die wichtigen Aspekte legt und die Materialien sorgfältig auswählt. 

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Annette Goderbauer: Flexibler Wohnbau für flexible Menschen

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten für die Planung und den Bau ihres Eigenheims beauftragen?

Das Allerwichtigste ist: Der Architekt ist der einzige, der wirklich auf der Seite des Bauherrn steht. Er ist vertraglich nur an den Bauherrn gebunden und von allen anderen am Bau Beteiligten komplett unabhängig.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Gero Goldmann: Außenflächen optimal gestalten

Worin unterscheidet sich der Landschaftsarchitekt von einem Garten- und Landschaftsbauer und für wen lohnt sich die Beauftragung?

Landschaftsarchitekten und Garten- und Landschaftsbauer sind zwei unterschiedliche Berufsgruppen. Der Landschaftsarchitekt ist der Planer, der Landschaftsgärtner ist der Ausführende. Beide arbeiten in der Regel nicht parallel. Die Beauftragung eines Landschaftsarchitekten lohnt sich sowohl für die öffentliche Hand als auch für Privatkunden wie große Firmen oder Wohnungsbaugesellschaften.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Stefan Feist: Nachhaltiges Bauen ist die Bauweise der Zukunft

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten für ihr Bauvorhaben wählen?

Egal um welches Projekt es sich handelt: Im Dialog mit dem Bauherrn kann der Architekt herausfinden, was der Bauherr möchte und daraus die bestmöglichste, individuelle Lösung realisieren.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Klaus Pons: Lebenssituation als Planungsgrundlage

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten für die Planung und den Bau ihres Eigenheims beauftragen?

Bei einem Architekten ist der Bauherr am besten aufgehoben und bekommt all seine Fragen beantwortet. Aus der Baubetreuung weiß ich, dass sich Bauherren bei Schlüsselfertiganbietern oft nicht richtig verstanden fühlen oder Wünsche sogar ignoriert werden. Gerade in der Entwurfsphase wird sich häufig nicht genug Zeit genommen. Vielen Bauherren fällt es außerdem schwer, Pläne zu lesen – hier hilft nur Offenheit gegenüber dem Architekten.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Detlev Holtz: Individuelle Beratung für individuelle Bauprojekte

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten für die Planung und den Bau ihres Eigenheims beauftragen? Welche Vorteile bieten sich gegenüber Bauträgern?

Die Planung durch einen Architekten ist einfach individueller als bei einem Bauträger. Dasselbe gilt auch für die Beratung. Auch hier steht die Individualität im Vordergrund. Mit einem Architekten lassen sich die eigenen Vorstellungen umsetzen. Der Bauherr ist optimal betreut.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Dirk Ganz: Gestaltung mit klaren Formen und Linien

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten für die Planung und den Bau ihres Eigenheims beauftragen? Welche Vorteile bieten sich gegenüber Bauträgern etc.?

Bei einem Architekt erhält der Bauherr eine besondere Qualität und Dienstleistungen, auf die er sich verlassen kann. So ist die Berufsbezeichnung Architekt auch geschützt. Darüber hinaus ist das Bauen mit einem Architekten individueller.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Stefanie Bender: Gemeinsam individuelle Lösungen finden

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten für die Planung und den Bau oder der Sanierung ihres Eigenheims beauftragen? Welche Vorteile bieten sich gegenüber Bauträgern etc.?

Der Beruf des Architekten ist sehr vielseitig und weist viele Fragestellungen für individuelle Lösungen auf, die ein Bauträger in der Form meist nicht anbietet. Als Architektin plane ich Ihnen Ihr neues Haus, saniere Ihren Altbau oder plane eine Wohnflächenerweiterung wie zum Beispiel den Keller- oder den Dachgeschossausbau.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Sebastian Schwingeler: Vertrauensbasis sorgt für passgenaue Ergebnisse

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten für die Planung und den Bau ihres Eigenheims beauftragen? Welche Vorteile bieten sich gegenüber Bauträgern?

Der Vorteil liegt darin, dass die Bauherren viel individueller planen können. Das Gebäude lässt sich dabei an das Grundstück anpassen. Anders als bei Bauträgern, die stark standardisierte Gebäude mit begrenztem persönlichem Gestaltungsrahmen bieten. Darüber hinaus hat der Bauherr zu jeder Zeit alle Steuerungsmöglichkeiten.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Sascha Klein: Nachhaltiges Bauen beginnt bei der Materialwahl

Welchen Vorteil hat der Bauherr, wenn er für sein Bauprojekt einen Architekten nutzt?

Wenn man einen Architekten hat, ist der größte Vorteil, dass man über die gesamte Bauzeit fachlich begleitet wird. Oft haben die Bauherren keine genauen Vorstellungen, wie sie bauen wollen und was ihnen gefällt. Sie haben sich keine Gedanken gemacht wie sie leben, dies ist für eine Grundrisskonzeption jedoch entscheidend.

Mehr lesen...



Architekteninterview Markus Fehrs: Passgenaue Lösungen für individuelle Bauvorhaben

Wieso sollten private Bauherren einen Architekten für die Planung und den Bau ihres Eigenheims beauftragen?

Mit einem fachkompetenten Architekten bekommen Bauherren keinen Grundriss von der Stange, sondern ein individuell zugeschnittenes Eigenheim. Darüber hinaus vertritt ein Architekt die Interessen des Bauherren und koordiniert und kontrolliert in seinem Auftrag die Gewerke und Handwerker.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Norbert Englhardt: Der Architekt als Treuhänder des Bauherrn

Norbert Englhardt ArchitektWie ist das Thema Nachhaltigkeit im Bau von Ein- und Zweifamilienhäusern und im Bewusstsein der Bauherren verankert?

Wir halten viel von langlebigen Baustoffen, die auch eine gute Energiebilanz haben. Gebäude mit möglichst wenigen unterschiedlichen Materialien sind werthaltiger als Sandwichkonstruktionen. Gleichzeitig wird die Technik in einem Gebäude immer wichtiger.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Martin Herzberger: Kreativ, kompetent, erfahren

Welche Bauweise bietet das größte Zukunftspotenzial?

Jede Bauweise hat ihre Vor- und Nachteile. Die jeweiligen Vorzüge sollten zu dem jeweiligen Projekt und den jeweiligen Bauherren passen. Um eine optimale Entscheidung zu ermöglichen, legen wir großen Wert auf eine individuelle Beratung.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Schrammel Architekten: Architektur mit Blick auf den Bestand

Einer Ihrer Schwerpunkte ist das Thema Farbgestaltung. Welche Möglichkeiten bieten sich hier?

Farbe wird primär wahrgenommen und ist damit ein ganz wichtiges Gestaltungsmittel, das obendrein relativ preiswert ist. Das hat schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts der von mir sehr geschätzte Architekt Bruno Taut erkannt. Wird Farbe gezielt eingesetzt, dann lässt sich damit immer eine Steigerung der Architektur erzielen.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Alexander Schwab Architekten: Effizienz auf allen Ebenen

Woran sollten Bauherren nicht sparen?

An den Kosten für Architekten und Fachplaner. Denn was in der Planungsphase nicht bedacht oder schlecht gelöst wird, das führt in der Ausführung und Benutzung des Gebäudes fast zwangsläufig zu Ärger, zu erhöhten Unterhaltskosten und damit zu einem geringeren Wert des Gebäudes in der Wiederveräußerung. Im Vergleich zu den Gesamtkosten eines Gebäudes machen die Planungshonorare nur etwa drei Prozent aus. Wer hier spart, der spart am falschen Fleck!

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Martin Hautmann: Konsequent auf Qualität gesetzt

Woran sollten Bauherren nicht sparen?

Sie sollten sich zumindest ein erstes informatives Gespräch bei einem Architekten Ihrer Wahl nicht ersparen. Denn auf diese Weise können viele hilfreiche Informationen rund ums Bauen eingeholt werden. Wir möchten unsere Bauherren jedenfalls dazu anregen, ihre Ideen und  Wunschbeschreibungen einzubringen. Und das möglichst früh. Denn je mehr Alternativen man abwägt, desto größer ist hinterher die Möglichkeit, Dinge positiv zu beeinflussen.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Ansgar Beinke: Hochwertige Planung für vielfältige Bauaufgaben

Gibt es im Bürobau aktuelle Tendenzen?

Die Innenraumgestaltung von Bürogebäuden wird stark von Design und Mode beeinflusst. Wirklich gute Innenraumgestaltung sollte sich aber frei von diesen aktuellen Strömungen machen und vor allem den Nutzern dienen.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Matthias Adolph: Individuelle Planung von objektbezogenen Freianlagen

Für wen lohnt sich die Beauftragung eines Landschaftsarchitekten?

Bei größeren Bauvorhaben lohnt sich die Beauftragung eines Landschaftsarchitekten allein schon aufgrund der damit möglichen Durchführung einer Bauausschreibung. Denn damit kann der Bauherr einerseits eine für das Bauvorhaben geeignete Firma finden und andererseits auf den wirtschaftlichsten Bieter zurückgreifen.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Architekturbüro Evers: Mit Blick auf das Wesentliche

Welche Bauweise bietet das größte Zukunftspotenzial?

Das ist schwierig zu sagen. Ein Holzbau ist nachhaltiger, hat einen besseren sommerlichen Wärmeschutz und bietet ein angenehmeres Raumklima. Hier im Schwäbischen gilt der Holzbau dennoch als weniger wertig als ein Massivbau, das sollte berücksichtigt werden. Hier gilt: „Ein Schwabe baut mit Steinen!“

Mehr lesen...



Architekteninterview mit d3 Architekten: Bauen im Bestand für moderne Nutzung

Welches Potenzial bieten Siegel und Zertifikate zum nachhaltigen Bauen?

Zertifizierungen sind das Ergebnis eines Qualitätssicherungsprozesses. Der Markt der möglichen Siegel ist zur Zeit sehr vielfältig. Wünschenswert wäre an dieser Stelle eine Vereinheitlichung. Wichtiger aber ist aus unserer Sicht der Prozess der Qualitätssicherung selbst. Er beginnt bei der Bestandsaufnahme und Konzeptentwicklung.

Mehr lesen...



Architekteninterview mit Thomas Jenohr: Planung mit Weitblick

Was macht für Sie den Reiz einer Sanierung aus?

Sanierungen, insbesondere im Denkmalbereich, erfordern ein großes Wissen über historische Konstruktionen. Und eine Sanierungsbaustelle wird nie langweilig. Es gibt immer wieder Überraschungen, auf die man kurzfristig reagieren muss. Deshalb lernt man bei jedem Projekt enorm viel dazu. 

Mehr lesen...



ARCHITEKTEN - SUCHE