Gartenarchitekt: Was macht ein Experte für Gärten?

Ihr Experte für verwunschene Zaubergärten oder minimalistisches Designergrün

Ein eigenes Haus zu besitzen, ist immer auch eng verbunden mit dem Wunsch, auf einen schönen Garten zu blicken. Wild wachsende Rosen, ein gepflegter saftgrüner Rasen oder ein Beet voller frischer Kräuter: Jeder Eigenheimbesitzer lebt einen anderen Traum vom Gartenglück.

Damit Sie diesen Traum auch tatsächlich bald von Ihrer Terrasse aus erleben dürfen, engagieren Sie einen Gartenarchitekten. Wie Sie einen solchen Spezialisten unter allen Anbietern finden, erklären wir Ihnen Schritt für Schritt im nachfolgenden Artikel.

Sie erfahren hier

  • Was ein Gartenarchitekt für Sie tun kann
  • Wie Sie den passenden Architekten für sich finden
  • Was das alles kostet

Wir stellen vor: Das Berufsbild eines Gartenarchitekten

Schon seit jeher legen Menschen Gärten an, um sich Ihren Lebensraum zu verschönern. Davon zeugen unter anderem die 3.000 Jahre alten Lustgärten aus dem alten Ägypten, aus Mesopotamien oder dem antiken Griechenland.

Zu den berühmten Gartenarchitekten der Geschichte gehören Johann Friedrich Karcher oder Peter Joseph Lenné, der am Hofe des preußischen Königs die Grünanlagen gestaltete und in Potsdam die erste öffentliche Ausbildungsstätte für angehende Gärtner gründete. Nach vierjähriger Ausbildung durften sich die Auszubildenden dann offiziell „Gartenkünstler“ nennen.

Die wichtigsten Fertigkeiten eines Landschaftsarchitekten

Künstler sagen, der Garten sei ein Gefühl. Nicht umsonst gibt es immer wieder Ausstellungen zum Thema Gartenkunst, die geplante Gärten und Gartenanlagen zeigen, in denen Realität und Fantasie zu verschmelzen scheinen.

Wer die Bezeichnung Landschaftsarchitekt trägt, besitzt nicht nur einen grünen Daumen, sondern hat eine mehrjährige Ausbildung absolviert. Ein Gartenarchitekt muss zunächst ein Studium der Landschaftsarchitektur an einer eingetragenen Hochschule absolvieren und einen Abschluss in Landespflege, Landschafts- oder Freiraumplanung ablegen. Viele Landschaftsarchitekten haben vor Beginn des Studiums eine Ausbildung als Gärtner oder Gärtnerin absolviert oder wenigstens ein Praktikum in diesem Bereich.

Neben all dem Wissen, das ein Gartenarchitekt für seine Arbeit benötigt, muss in ihm aber immer auch ein freier Geist mit einer großen Kreativität stecken. Er muss den Garten vor sich sehen können, wenn er den ersten Baum in seine Pläne einzeichnet. Der Gartenarchitekt sollte kreativ sein, räumliches Vorstellungsvermögen besitzen und geschickt sein im Umgang mit Menschen und deren Vorstellungen.

Lebendige Gartenarchitektur: Damit können Sie Ihren Gartenarchitekten beauftragen

Sie haben einen Freiraum auf Ihrem Grundstück und wollen diese freie Fläche in ein kleines Paradies verwandeln. Ihr Architekt erstellt Planungen für diese Freiräume und gestaltet sie mit Objekten oder Bepflanzungen. Zur Gartenplanung gehört es auch zu wissen, welche Pflanzen miteinander harmonieren, wo Sie am besten ein Beet für eine reiche Ernte anlegen und ob ein Gartenhäuschen einfach so gebaut werden kann oder erst genehmigt werden muss.

Landschaftsarchitekten erstellen ebenso Gutachten und prüfen die Umweltverträglichkeit Ihrer Planungen. Beauftragen Sie Ihren Landschaftsarchitekten mit der Planung von Hausgärten und Terrassen, von Höfen und Grundstücken.

10 Schritte
zum richtigen
Architekten

Individuell & kostenlos

Ein Partner der Natur: Die große Verantwortung der Landschaftsplanung

Anders als beispielsweise Architekten für Hochbau arbeiten Gartenarchitekten nicht mit toten Materialien, sondern mit der lebendigen Natur. Sie übernehmen die Verantwortung für den Lebensraum der Menschen, die Umwelt und die Natur. So ist es beispielsweise wichtig, sowohl für öffentliche als auch private Kunden nachhaltige Pläne zu entwerfen. Sie übernehmen nicht nur Gestaltungs- sondern auch Umweltaufgaben und arbeiten dabei eng mit Stadtplanern, Biologen und Verkehrsingenieuren zusammen.

So finden Sie den Architekten Ihres Vertrauens

Wenn Ihre Freiflächen einmal Gestalt angenommen haben, gibt es in der Regel kein Zurück mehr. Was gepflanzt ist, ist gepflanzt und was gebaut wurde, soll nach Möglichkeit ein Leben lang dort Freude bereiten. Daher ist es wichtig einen Partner zu finden, der Ihre Träume in die Tat umsetzen kann.

Sichere Zusammenarbeit: Gartenarchitekt ist ein geschützter Beruf

Sie können sicher sein, es mit einem Profi zu tun zu haben, wenn Sie das Büro eines Gartenarchitekten betreten. Denn es darf sich nur so nennen, wer einen Eintrag in der Architektenkammer vorweisen kann. In die Architektenliste der jeweiligen Bundesländer wird nur aufgenommen, wer sein Studium erfolgreich absolviert hat und etwa zwei bis drei Jahre unter Anleitung eines erfahrenen Landschaftsarchitekten gearbeitet hat. Außerdem muss er den Nachweis eigenständig bearbeiteter Planungsleistungen erbringen.

Architektenkammer als Anlaufstelle

Auch wenn Sie es bei einem Gartenarchitekten immer mit einem Experten zu tun haben, müssen Sie dennoch mit ihm auf einer Wellenlänge liegen, um den Gartentraum zu verwirklichen.


Wenn Sie in Berlin, Köln, Hamburg oder in einem anderen Land nach einem Partner für Ihre Gartengestaltung suchen, gelangen Sie bei der Google Suche schnell an Ihre Grenzen. Die Navigation durch viele tausend Suchergebnisse erschwert Ihren Weg zum Ziel.


Alternativ können Sie sich auch von der Architektenkammer die Architektenliste bestellen und hier nach dem passenden Partner suchen. Jedoch erhalten Sie hier lediglich den Kontakt und können daraus nicht erkennen, wie der Architekt arbeitet, ob seine bisherigen Kreationen Ihrem Geschmack entsprechen oder wie gut Sie persönlich miteinander harmonieren.


Eine umfassende Vorstellung Ihres Gartenarchitekten bekommen Sie auf architekten.de. Hier präsentieren sich Gartenarchitekten in Ihrer Nähe mit Ihren Referenzen, mit bisherigen Projekten und der Qualität Ihrer Leistungen. So können Sie bereits eine erste Auswahl von Architekten treffen, zu denen Sie Kontakt aufnehmen wollen.

Der erste Kontakt zu Ihrem Architekten für Ihre Außenanlagen

Haben Sie sich für einen Landschaftsarchitekten entschieden?

  • bisherige Projekte im Gartenbau überzeugen
  • Büro in Ihrer Nähe hat
  • Leistungen decken Ihre Wünsche ab

Dann wird es Zeit für eine erste Kontaktaufnahme.

Den ersten Kontakt nehmen Sie ganz klassisch per E-Mail, Telefon oder einfach über architekten.de auf. Sie vereinbaren mit Ihrem zukünftigen Gartenarchitekten einen unverbindlichen Gesprächstermin. Dieser Termin ist deshalb so wichtig, weil darin geklärt werden soll, ob Sie einander einig werden können, ob der Architekt Ihre Wünsche versteht und in umsetzungsfähige Pläne verwandeln kann und Sie einander schlichtweg sympathisch ist. Sollte dies nicht der Fall sein, führen Sie die Suche in jedem Falle weiter. Sie werden eine ganze Weile zusammenarbeiten und sich daher gut verstehen, um anschließende Missverständnisse zu vermeiden.

Kosten für Gartenarchitekt: Kann ich mir das eigentlich leisten?

Die Kosten für die Gestaltung Ihres Gartens können Sie bereits im Vorfeld sehr gut kalkulieren, denn ein Gartenarchitekt kann seine Preise nicht einfach nach Belieben festlegen. Er ist an die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure gebunden und kann nur innerhalb dieser Grenzen ein entsprechendes Angebot kalkulieren.

Für eine erste Gartenberatung bei Ihnen vor Ort inklusive einer ersten Skizze können Sie mit etwa 200 bis 400 Euro rechnen. Für anschließende Planungen wie die Grundlagenermittlung oder die Entwurfsplanung wird prozentual zur Bausumme kalkuliert. Dabei ist der endgültige Preis abhängig von den beauftragen Leistungsphasen und von der Komplexität der Aufgabenstellung.

Information to go

Entdecken Sie unsere umfassenden Whitepapers mit allen Detailinfos zum Download!

Information to go

Entdecken Sie unsere umfassenden Whitepapers mit allen Detailinfos zum Download!

Information to go

Entdecken Sie unsere umfassenden Whitepapers mit allen Detailinfos zum Download!


Gestaltungselemente für Ihr Gartendesign

Kein Gartenarchitekt zieht einfach fertige Pläne aus der Schublade, sondern plant und kreiert jedes seiner Projekte individuell. Dennoch stehen allen Architekten für Landschaftsplanung die gleichen Gestaltungselemente zur Verfügung, die Sie für Ihre Projekte einsetzen. Wir zeigen Ihnen die beliebtesten.

Naturstein

Naturstein bietet hervorragende Möglichkeiten der Gestaltung. Er ziert nicht nur Gärten sondern auch Innenräume und ist deshalb so beliebt, weil erst Gebrauchsspuren ihn wirklich interessant werden lassen. Naturstein speichert Leben und Geschichten. Jede Rille und jeder Kratzer kann seine eigene Geschichte erzählen und gibt Wegen und Terrassen eine ganz individuelle Note. Im Trend liegen vor allem Kalkstein und Granit.

Schwimmteich

Nicht erst seit dem Märchen vom Froschkönig träumen viele Gartenbesitzer von einem eigenen Schwimmteich. Einfach im Sommer in den Garten gehen und sich abkühlen, statt den langen Weg zum nächsten Strand oder Binnensee anzutreten. Lassen Sie sich von Ihrem Architekten Ihren privaten Pool gestalten.

Bepflanzung

Zu jedem Garten gehört natürlich auch die grüne Gestaltung mit Bäumen und Blumen. Ihr Architekt weiß, welche Pflanzen in welchem Klima gut gedeihen und welche Pflanzen gut miteinander harmonieren und kann Ihnen eine entsprechende Beratung anbieten.


Beitragsbild: iStock.com/Halfpoint


Das könnte Sie auch interessieren

Dezember 15, 2020
0

Was ist ein Bausatzhaus?

Ein Bausatzhaus ist eine echte Alternative für alle, die trotz knappem Budget ein Eigenheim bauen wollen. Sie müssen dafür zwar einiges an Eigenarbeit leisten,

Dezember 6, 2020
0

Energiesparhaus bauen: Clever Energie sparen

Energiewende, Energieverordnung, Energiesparhaus: Man braucht nur einmal täglich Nachrichten zu hören, um von diesen Begriffen umgeben zu sein. Dies zeigt, wie aktuell das Thema

Dezember 6, 2020
0

Doppelhaushälfte bauen: Tipps für die Gestaltung

In allen Bereichen des Lebens haben Sie es immer mehr oder weniger mit Nachbarn zu tun. Im Restaurant gibt es Tischnachbarn und selbst an

Dezember 15, 2020
0

Was ist ein Bausatzhaus?

Ein Bausatzhaus ist eine echte Alternative für alle, die trotz knappem Budget ein Eigenheim bauen wollen. Sie müssen dafür zwar einiges an Eigenarbeit leisten,

Dezember 6, 2020
0

Energiesparhaus bauen: Clever Energie sparen

Energiewende, Energieverordnung, Energiesparhaus: Man braucht nur einmal täglich Nachrichten zu hören, um von diesen Begriffen umgeben zu sein. Dies zeigt, wie aktuell das Thema

Dezember 6, 2020
0

Doppelhaushälfte bauen: Tipps für die Gestaltung

In allen Bereichen des Lebens haben Sie es immer mehr oder weniger mit Nachbarn zu tun. Im Restaurant gibt es Tischnachbarn und selbst an

Dezember 2, 2020
0

Passivhaus bauen: Modern wohnen und Energie sparen

Die Anforderungen der aktuellen Energiesparverordnung an Neubauten wachsen Jahr um Jahr. Ein Passivhaus erfüllt nicht nur diese gesetzlichen Auflagen, sondern spart langfristig Energie ein.

>