Das spricht dafür, ein Architektenhaus zu bauen

Das Architektenhaus punktet mit einer ganz individuellen Planung und einer fachkundigen Begleitung durch einen Architekten. Auf der anderen Seite fürchten viele Bauherren, dass auch entsprechende Kosten auf sie zukommen, die das Baubudget übersteigen. In diesem Ratgeber stellen wir die Vorteile und die Nachteile heraus, die damit verbunden sind, ein Architektenhaus zu bauen.

Was ist ein Architektenhaus?

Das Architektenhaus ist immer ein Unikat. Es entsteht aus den Wünschen, den Träumen und Lebensgewohnheiten der Bauherren, die dafür eigenes einen Architekten engagieren. In der Planung sind Sie weitgehend frei. Alles, was Sie bei einem Architektenhaus berücksichtigen müssen, ist die Statik sowie die Fläche, die auf dem Grundstück für die Planung des Architektenhauses zur Verfügung steht. Das Musterhaus dagegen ist ein schlüsselfertiges Haus, das nach festen Plänen oft aus Fertigteilen gebaut wird. Der Käufer eines Musterhauses hat im Gegensatz zum Architektenhaus weniger Gestaltungsspielraum. 

Wer plant Musterhäuser?

Musterhäuser werden übrigens auch von Architekten geplant. Allerdings erstellt er die Planung pauschal und nach seinen Plänen werden di Musterhäuser dann überall gebaut. Die Kosten für die Planung werden dann also auf viele Bauherren verteilt.

Architektenhaus bauen: Die Vorteile auf einen Blick

Überlegen Sie gerade, ob Sie lieber ein Fertighaus oder ein Architektenhaus bauen wollen? Als Entscheidungshilfe finden Sie hier eine Übersicht aller Vorteile, die es hat, wenn Sie ein Architektenhaus bauen. 

1. Individuelle Hausplanung

Jede Familie hat ihre eigenen Lebensgewohnheiten. Manchmal teilen sich alle Mitglieder ein großes Familienhaus, mal braucht jeder seinen ganz privaten Freiraum. Auch in der Frage, ob es eine offene Wohnküche sein soll oder alle Wohn- und Lebensbereiche akkurat voneinander getrennt sein sollen, gibt es unterschiedliche Meinungen. Ein Architektenhaus bauen Sie auf der Basis Ihrer persönlichen Wünsche und Vorstellungen.

2. Langfristiger Wohnwert

Wer ein Haus baut, der möchte meistens bis ins hohe Alter darin wohnen. Allerdings verändert sich das Leben in den Jahren, die Kinder ziehen aus und irgendwann müssen die Räume vielleicht auch mit Gehhilfen genutzt werden können. Diese vorausschauende Planung gelingt Ihnen nur in der Zusammenarbeit mit einem Architekten. Das Fertighaus entspricht jetzt Ihren Lebensumständen, Ihr Architektenhaus bauen Sie für die Zukunft. 

3. Frei planbare Haustechnik 

Der Architektenhaus Grundriss ist ebenso wie die Haustechnik komplett frei planbar. Wollen Sie eine Photovoltaikanlage auf dem Dach integriert oder über eine Wärmepumpe heizen? Ihr Architekt plant die Haustechnik so, wie Sie es wünschen. Sie können sich so viele Steckoden in die Küche legen lassen, wie Sie brauchen und ebenso einen Kamin oder eine Fußbodenheizung einbauen lassen. 



Tipp: Selbstverständlich ist es auch möglich, ein Niedrigenergiehaus von einem Architekten planen zu lassen.

4. Berücksichtigung des Grundstücks

Ein Fertighaus können Sie nur so aufstellen, wie es ursprünglich geplant wurde – unabhängig von den individuellen Gegebenheiten bei Ihnen vor Ort. Wenn Sie ein Architektenhaus bauen, dann kann der Architekt die Gegebenheiten vor Ort in seine Planung mit einbeziehen wie beispielsweise eine Hanglage oder einen hohen Grundwasserstand. 

5. Professionelle Baubegleitung

Könnten Sie als Laie auf den ersten Blick erkennen, wenn etwas auf dem Bau schiefgeht? Genau diese Unwissenheit kann Sie am Ende viel Geld kosten. Denn wenn Mängel nicht rechtzeitig entdeckt werden, dann gibt es dafür von der Baufirma keine Garantie mehr. 


Architekt mit der Bauaufsicht beauftragen

Die Bauaufsicht ist eine Leistung, die nach der Honorarordnung für Architekten (HOAI) bezahlt wird. Sie muss als eigenständige Leistung beauftragt werden. Wir raten Ihnen dazu, die Fachkompetenz des Architekten auch in dieser Hinsicht in Anspruch zu nehmen, damit Sie sicher sein können, dass Ihr Haus am Ende Ihr bezugsfertiges Traumhaus ist.


Allgemein gilt ein Architektenhaus als wertbeständiger. Sollten Sie es also doch eines Tages wieder verkaufen wollen, dann stehen die Chancen gut, dass Sie mit dem Verkauf sogar noch Gewinn machen. 

Hat ein Architektenhaus auch Nachteile?

Wenn Sie ein Architektenhaus bauen, dann müssen Sie mehr Zeit einplanen. Während bim schüsselfertigen Haus die Planungsphase bereits abgeschlossen ist, beginnen Sie bei einem Architektenhaus bei 0. Sie müssen viele Entscheidungen treffen: In Bezug auf die Materialien, den Grundriss, die Haustechnik. Dieser Nachteil ist aber auch gleichzeitig ein Vorteil, denn Sie wohnen am Ende in einem Haus, das genau auf Sie zugeschnitten ist. 

Was kostet ein Architektenhaus?

Sie können davon ausgehen, dass die Planung und der Bau eines Architektenhauses zunächst höhere Kosten verursacht als ein Fertighaus. Es kommt die Planungsleistung des Architekten hinzu sowie weitere Leistungen aus der HOAI, die Sie individuell beauftragen.

Gegenüberstellen sollten Sie aber, dass Sie dieses Haus auf lange Sicht planen und es auch energieeffizient anlegen können. Wenn Sie Ihren Architekten damit beauftragen, Solaranlagen einzubauen oder besonders energieeffiziente Baumaterialien zu verwenden, dann sparen Sie langfristig Geld beim Bau des Architektenhauses. 

Danach richten sich die Kosten, wenn Sie ein Architektenhaus bauen?

Ein Architekt berechnet seine Kosten immer nach der HOAI, der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure. Diese Gebührentabelle ist verbindlich und darf nicht über- oder unterschritten werden. In der Tabelle sind alle Leistungsphasen aufgelistet samt des Anteils an den Baukosten, die der Architekt verlangen darf. Die Berechnungsgrundlage sind die gesamten Baukosten. Sollten die tatsächlichen Kosten weit unter dem veranschlagten Betrag liegen, dann kann der Architekt ein Erfolgshonorar in Höhe von 20% des eingesparten Betrags ansetzen.

Ermittlung der Gesamtbaukosten

Die Höhe der Gesamtbaukosten zu berechnen, ist eine echte Herausforderung. Sie beinhaltet die Materialkosten sowie die Leistungen der einzelnen Gewerbe. Nicht zu vernachlässigen sind die Baunebenkosten wie Zäune, Wege und Garagen.

Wie gestaltet sich die Architektensuche?

Die Architektensuche ist ein zentraler Faktor beim Bau des Traumhauses. Denn Sie bekommen damit nicht nur fachliche Kompetenz, sondern auch die Kreativität und Individualität, die jeder Architekt mitbringt. Da Sie mit Ihrem Architekten ein großes und teures Projekt angehen, sollte die Sympathie zwischen Ihnen stimmen. Umso wichtiger ist es, sich bei der Architektensuche mehrere Partner anzusehen, um am Ende die richtige Entscheidung zu treffen.

Da in Zukunft viele Termine insbesondere in der Planungsphase anstehen, sollte der Architekt nicht allzu weit von Ihrem aktuellen Wohnort entfernt sein. Holen Sie sich in jedem Fall einen Kostenvoranschlag ein und sehen Sie sich auch Referenzprojekte des Architekten an. Diese sind oftmals bereits transparent auf der Homepage veröffentlicht. 

Tipp: Auf architekten.de präsentieren sich die Architekten mit Ihren Leistungen, aber auch ihren Referenzen. Alle Partner, die hier gelistet sind, haben einen Eintrag in der Architektenkammer.

Für wen lohnt sich ein Architektenhaus?

Ein Architektenhaus zu bauen, lohnt sich für alle, die gerne Sonderwünsche anbringen wollen. Sie müssen nicht zwangsweise konkrete Vorstellungen und Wünsche haben, sondern können auch Beispielhäuser zeigen, die Ihnen gefallen. Der Architekt wird Sie in die Planungsphase mit einbeziehen und alle Planungsschritte mit Ihnen absprechen. Dadurch gibt es am Ende keine bösen Überraschungen.

Architektenhäuser haben den großen Vorteil, dass sie die persönlichen Lebensgewohnheiten der Bewohner widerspiegeln und als lange Sicht geplant und gebaut werden. Sie können darin bis ins hohe Alter wohnen und sich schon frühzeitig Gedanken über breite Türen, leerstehende Kinderzimmer und Treppenlifte machen.

Information to go

Entdecken Sie unsere umfassenden Whitepapers mit allen Detailinfos zum Download!

Information to go

Entdecken Sie unsere umfassenden Whitepapers mit allen Detailinfos zum Download!

Information to go

Entdecken Sie unsere umfassenden Whitepapers mit allen Detailinfos zum Download!

Das könnte Sie auch interessieren

Dezember 15, 2020
0

Was ist ein Bausatzhaus?

Ein Bausatzhaus ist eine echte Alternative für alle, die trotz knappem Budget ein Eigenheim bauen wollen. Sie müssen dafür zwar einiges an Eigenarbeit leisten,

Was ist ein Bausatzhaus?
Dezember 7, 2020
0

Gartenarchitekt: Was macht ein Experte für Gärten?

Ein eigenes Haus zu besitzen, ist immer auch eng verbunden mit dem Wunsch, auf einen schönen Garten zu blicken. Wild wachsende Rosen, ein gepflegter

Gartenarchitekt: Was macht ein Experte für Gärten?
Dezember 6, 2020
0

Energiesparhaus bauen: Clever Energie sparen

Energiewende, Energieverordnung, Energiesparhaus: Man braucht nur einmal täglich Nachrichten zu hören, um von diesen Begriffen umgeben zu sein. Dies zeigt, wie aktuell das Thema

Energiesparhaus bauen: Clever Energie sparen
Dezember 15, 2020
0

Was ist ein Bausatzhaus?

Ein Bausatzhaus ist eine echte Alternative für alle, die trotz knappem Budget ein Eigenheim bauen wollen. Sie müssen dafür zwar einiges an Eigenarbeit leisten,

Was ist ein Bausatzhaus?
Dezember 7, 2020
0

Gartenarchitekt: Was macht ein Experte für Gärten?

Ein eigenes Haus zu besitzen, ist immer auch eng verbunden mit dem Wunsch, auf einen schönen Garten zu blicken. Wild wachsende Rosen, ein gepflegter

Gartenarchitekt: Was macht ein Experte für Gärten?
Dezember 6, 2020
0

Energiesparhaus bauen: Clever Energie sparen

Energiewende, Energieverordnung, Energiesparhaus: Man braucht nur einmal täglich Nachrichten zu hören, um von diesen Begriffen umgeben zu sein. Dies zeigt, wie aktuell das Thema

Energiesparhaus bauen: Clever Energie sparen
Dezember 6, 2020
0

Doppelhaushälfte bauen: Tipps für die Gestaltung

In allen Bereichen des Lebens haben Sie es immer mehr oder weniger mit Nachbarn zu tun. Im Restaurant gibt es Tischnachbarn und selbst an

Doppelhaushälfte bauen: Tipps für die Gestaltung
>